Kurt Söser an den Tablet Days 2017

Wer kennt ihn nicht – Kurt Söser? Nun ist es uns gelungen auch ihn an die internationalen Tablet Days 2017 zu holen. Mit seinem Stift und seinem Tablet verzaubert und begeistert er Lehrpersonen aus aller Welt. Sich selbst als „Visionär“ sehend, zeichnet er ein Bild der Schule der Zukunft und kann dieses auf vielen Fortbildungen/Workshops und Tagungen als Vortragender weitergeben. Zu seinen beliebtesten Themen zählen der Einsatz von stiftbasierten Tablets, Microsoft OneNote, Office 365 und GeoGebra im Unterricht und die Beschäftigung mit modernster Technik im didaktischen Kontext. Seine Keynote wird ein erstes Highlight an unserem Event sein. Freuen Sie sich mit uns auf den Superstar aus Österreich.

Neu an Board!

Mit Wolfgang Schlicht ist es uns gelungen eine weitere Kapazität für eine Session an den Tablet Days zu engagieren. Wolfgang Schlicht ist Mathematik-, Physik- und IT-Lehrer an der Staatlichen Realschule Viechtach. Als Leiter der Projekte „Referenzschule für Medienbildung“ und „Tabletklassen“ beschäftigte er sich in den letzten Jahren mit dem sinnvollen Einsatz digitaler Medien im Unterricht. In den Projekten „Lernreich2.0“, „Unterricht digital“ und „Digitale Schule 2020“ der Stiftung Bildungspakt Bayern ist er derzeit als Teilnehmer, Referent und Berater stark involviert und arbeitet mit vielen Kollegen und Schulen schulartübergreifend zusammen. Als Adobe Education Leader steht ihm ein weltweites Netzwerk von kreativen Kollegen und Experten zur Verfügung, von denen er sich gerne inspirieren lässt und mit denen er gemeinsame Schulprojekte durchführt. Das Hauptaugenmerk seiner Arbeit ist dabei stets den Schüler in eine aktivere Rolle zu versetzen und ihn vermehrt vom Konsumenten zum Produzenten zu machen.

Inhalte der Workshops

Wir freuen uns sehr, Ihnen die Inhalte der Workshops zu präsentieren!

 

Kurzbeschriebe der Workshops

 

 

Saskia Ebel (D): Videoproduktion mit Greenscreen, FilmStudio

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie sie am besten einen eigenen Lernfilm für ihre Schülerinnen und Schüler drehen können. Praktische Tipps und Tricks verhelfen zu professionellen Ergebnissen.

 

Mark Anderson (GB): Coding

Das Erlernen von Programmieren wird immer wichtiger. Bei Mark lernen Sie verschiedenste Arten kennen, wie Coding spielerisch im Klassenzimmer eingeführt werden kann.

 

Marcel Kaufmann (FL): Escape Room (EduBreakout)

Escape Rooms erfahren immer grössere Beliebtheit. Das Lösen von Rätseln fördert die Motivation und die Zusammenarbeit im Team. Wie dieser Effekt im Klassenzimmer erzielt werden kann, wird in diesem Workshop vermittelt.

 

Eyk Franz (D): Actionbound – Die digitale Schnitzeljagd am Bodensee

Die Nutzung digitaler Werkzeuge ermöglicht völlig neue Möglichkeiten. Die traditionelle Schnitzeljagd wird mit Hilfe von Tablets noch spannender.

 

Stefanie Maurer (D): Sketch it! Das Gehirn liebt Visualisierungen. Skatchnotes ist eine Technik, mit der auf Tablets schwierige Lerninhalte einfach und schnell – von Hand – aufgezeichnet werden können.

 

Martin Fritze/ Jan Hambsch (D): Posters, Stations an a Reflections Booth – innovativer Sprachunterricht

Wie können Tablets und digitale Medien innovativ in den Sprachunterricht implementiert werden, damit deren Potential bestmöglich ausgenutzt wird. Praktische Tipps, wie Tablets den traditionellen Sprachunterricht bereichern.

 

Kurt Klynen (B): Gaming with dice – stopmotion and storytelling

Nutzen Sie Ihre Chance beim Würfeln im Casino! Mit Hilfe von spannenden Würfelspielen werden neue Geschichten erfunden. Diese Geschichten dann anschliessend einander vorzustellen ist Teil dieses Workshops.

 

Ingo Stein (A) mit „Phywe“: Das digitale Forscherlabor

In diesem Playground lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Welt der Biologie, Physik und Chemie auf forschend-entwickelnde Weise kennen. Mit Hilfe von Sensoren, die ihre Werte in Echtzeit an die Tablets schicken, wird die Welt der Zahlen, die hinter den Phänomenen steckt, aufgezeichnet, dargestellt und interpretiert.

 

Bradley Pfau (CH): Unterrichtsgestaltung mit Mobilen Geräten

Anhand praktischer Beispiele werden Konzepte für die Unterrichtsplanung kennengelernt und angewandt, um sicherzustellen, dass die Schülerinnen und Schüler effektiver mit Tablets arbeiten können.

 

Joe Dale (GB): Appsmashing Shakespeare Podcasts, Videoclips, Animationen, Texte oder Grafiken – immer im Hinterkopf, die Geschichten des grossen William Shakespeare. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich gegenseitig herausfordern, wer am meisten verschiedene Apps für ein tolles Resultat verwenden kann! Joe wird die Ergebnisse sammeln und am Schluss des Workshops das fertige Buch den Besuchern elektronisch zukommen lassen!

 

Viola Bauer (D): Schülerexperimente multimedial

Innovative, kreative und multimediale Experimentieranleitungen selbst gestalten und den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, völlig neue und kreative Wege in der Dokumentation und Auswertung von Experimenten zu gehen, sind die Ziele von Violas „Station Rotation“.

 

Steve Bass (CH): Digital Storytelling

In einer „Genius Hour“ werden Erfahrungen ausgetauscht und neue, innovative Werkzeuge zum Schreiben von spannenden Geschichten kennen gelernt. Die Kinder zu motivieren, Geschichten zu schreiben und einander zu präsentieren, ist ein Grundbedürfnis aller Menschen.

 

 

Weitere Informationen zu den Workshops und den Trainern finden Sie unter:

http://tabletdays.eu/workshopprogramm/

Wenn Joe Dale mit Apps jongliert…

An der #molol17  in Oldenburg trafen sich über 1000 Lehrpersonen aus allen Stufen, Schulverantwortliche und verschiedene Aussteller. Das Thema war selbstverständlich der Einsatz von digitalen Medien im Unterricht.

 

Ich besuchte unter anderem Workshops von drei Trainern, die auch an den Tabletdays zu sehen sind – Joe Dale, Jan Hambsch und Thomas Rittmann. Es war beeindruckend, wie Joe Dale mit verschiedensten Apps herumspielte, wie Jan Hambsch sein grosses Fachwissen jeweils bildlich weitergeben konnte und wie Thomas Rittmann sein Knowhow, zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk, an die Zuhörer bringen konnte. Leider reichte die Zeit nicht, um all die anderen Trainer noch zu besuchen!

 

Eines ist gewiss: An den Tabletdays werden spannende Workshops, komprimiert auf zwei Tage, zu erleben sein, von denen man noch lange zehren wird.

 

Mobile.Schule in Oldenburg

Die Tagung zum Mobilen Lernen mit Tablets und Co. findet 2017 zum insgesamt 7. Mal statt. Insgesamt 1000 Teilnehmer, Referenten etc. aus allen Bundes- und Nachbarländern pilgern diese Woche nach Oldenburg – an den wohl grössten Event dieser Art. Andreas Hofmann und Eyk Franz sind die Organisatoren dieses Happenings. Beide unterstützen mich bei der Organisation der internationalen Tablet Days 2017 in Rorschach. Danke euch, dass ich von eurer Erfahrung und eurem Netzwerk profitieren kann.

Ebenfalls werden Trainer wie Joe Dale, Martin Fritze, Jan Hambsch, Bradley Pfau und Marcel Kaufmann an der Mobilen.Schule teilnehmen. Ich freue mich auf eure hochkarätigen Workshops und Referate. Wer es nicht bis nach Oldenburg schafft, der kann diese Crew auch an den internationalen Tablet Days 2017 erleben. Es lohnt sich – das kann ich schon versprechen!

Ich wünsche euch einen spanenden und lehrreichen Event.

iTom

Erwartungen werden übertroffen!

Alle unsere Erwartungen werden übertroffen. Wir danken all den Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich bereits für die internationalen Tablet Days 2017 angemeldet haben. Und das sind schon bald 100 Personen. Mehr als die Hälfte der Tickets sind also weg. Wäre doch echt schade, wenn gerade Sie nicht dabei sein könnten.

Die Organisatoren werden Ende Februar 2017 entscheiden, ob die Teilnehmerzahl auf 300 erhöht werden soll. Das würde zusätzliche Workshops, weitere top Trainer und einen noch grösserer internationaler Austausch bedeuten. Was für ein einmaliges Happening!

Wir halten Sie hier auf dem Laufenden. Wichtig ist aber, dass Sie sich rechtzeitig Ihre Eintrittskarte sichern.Es hat – so lange es hat.

 

 

Happy New Year

Das gesamte Tablet Days-Team wünscht euch eine gigantische Silvesterparty, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viele spannende, kreative und produktive Momente im 2017!

Wir freuen uns auf die Tablet Days im Juni 2017. Versprochen: Es wird unglaublich inspirierend! Bereits haben sich 100 Personen aus Deutschland, Liechtenstein, Österreich, Luxembourg, England, Belgien und der Schweiz angemeldet. Gemeinsam werden wir grossartiges erleben, weiterentwickeln und uns grenzenlos vernetzen.

Für alle, die noch kein Ticket haben: Bis heute Abend profitiert ihr noch vom Early Bird Preis.
Und bitte denkt daran: die letzten beissen die Hunde 😉

Prosit 2017!

Die ersten Tickets sind weg…

Wir freuen uns sehr, dass sich schon über 50 Teilnehmer aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Liechtenstein, Belgien und Luxemburg Tickets für die TabletDays 2017 gesichert haben.

 

Bis Ende Dezember gibt es die letzten Early Bird Tickets. Nutzen Sie die Chance, die Zukunft der Bildung hautnah kennen zu lernen und sich mit Personen aus ganz Europa zu vernetzen.

 

Hinter den Kulissen wird fleissig am Programm gearbeitet, damit sowohl Profis als auch Newcomer voll auf ihre Kosten kommen.

 

Wir freuen uns auf Sie!